Die SKE beschließt eine Ergänzung zur Selbstverpflichtung der Meeresforschung

Auf ihrer 2. Sitzung am 7./8. Mai 2018 hat die SKE beschlossen, die „Mitigationsmaßnahmen beim Betrieb seismischer und hydroakustischer Quellen mit impulshaftem Schalleintrag“ als Anlage zum Leitfaden zum Erstellen von Fahrtvorschlägen zu führen. Um eine inhaltliche Weiterentwicklung des Maßnahmenkataloges zu gewährleisten, soll das Gutachterpanel Forschungsschiffe (GPF) der SKE in einem Jahr über die Zweckmäßigkeit des Maßnahmenkataloges berichten.

Die Selbstverpflichtungserklärung befindet sich im Anhang des Leitfadens für das Erstellen wissenschaftlicher Fahrtvorschläge, der hier abrufbar ist.